Spedition Schurz - Eine kleine Chronik unseres Unternehmens
1.Schurz LKW
Johann Schurz aus Einruhr erwarb sein erstes Pferdefuhrwerk im Jahr 1928 und gründete zunächst ein Handelsunternehmen für Kartoffeln, Kunstdünger, Kraftfutter und Getreide. Der Handel florierte, und Johann Schurz erwarb seinen ersten Lastkraftwagen.

Bis zum 2. Weltkrieg kam die Haupteinnahme der jungen Firma aus dem Handel mit Landprodukten. Aber auch andere Geschäftsfelder wurden ausprobiert.

Da im Krieg das Benzin stark rationiert war, wurde der LKW auf Holzgas umgestellt. Während des Krieges erhielt Johann Schurz den Auftrag, die Milchsammelfahrten von Einruhr und den benachbarten Orten zur Molkerei nach Simmerath zu übernehmen.

( 1. LKW mit Fahrer Fritz und "Beifahrer" Richard )
Spedition SchurzNach dem Krieg florierte das kleine Familienunternehmen rasch wieder und erweiterte seine Geschäftstätigkeit. Man betrieb einen Baustoffhandel und erhielt am 1. November 1950 die Genehmigung für einen Kohlehandel, was die Grundlage zur Erweiterung des Fuhrparks um ein weiteres Fahrzeug darstellte.



Am 1. August 1958 erwarb man im nahen Gemünd ein Gewerbegrundstück und gründete eine Zweigniederlassung. Damit festigte Johann Schurz die stabile Grundlage seiner Firma für eine erfolgreiche Zukunft. Seit 1959 führten seine Söhne Franz und Fritz das Unternehmen.

( Fritz Schurz und sein LKW )


Die erste "Jumbo"-FlotteSchon bald wurde eine neue Lagerhalle errichtet und zusätzliche Kipperfahrzeuge angeschafft.

Am 7. Januar 1964 erfolgte die Gewerbeanmeldung für den Güternahverkehr. Die erste Konzession für Fernverkehr wurde 1968 erworben.



Vier Planenzüge und ein Sattelschlepper gehörten bald zum Fuhrpark.

Mit perspektivischem Weitblick wurde die Zukunft geplant und 1972 der erste Jumbo-Lastkraftwagen angeschafft. Schon bald hatte sich dieses Fahrzeug bewährt. Im Laufe der Jahre wurden alle Kipper, Planzüge und Sattelschlepper abgeschafft und der Fuhrpark komplett auf Jumbolastwagen umgestellt. Alle Fahrzeuge wurden stets neu angeschafft. und entsprechen damit immer - auch heute noch - dem neuesten technischen Stand.

( Jumbo Lastkraftwagen mit Schlafkabine, 1972)


Alle 17 Jumbos 1984
Im Jahre 1982 trat Kurt Schurz in der dritten Generation ins Unternehmen ein. Durch die gute Geschäftsentwicklung und einen stetig wachsenden Kundenstamm reichte der Standort in Gemünd nicht mehr aus, zumal sich das Gelände mittlerweile in einem Wohngebiet befand. So entschied man sich für einen Standortwechsel in das Kaller Gewerbegebiet.

Im Oktober 1984 war es dann soweit: Die Bauarbeiten in Kall waren abgeschlossen und der Umzug vollendet. Mit modernsten Einrichtungen, insbesondere im Werkstatt und Tankstellenbereich, und dem neuen großzügigen Firmengelände war wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft genommen.

( Der Fuhrpark im Jahr 1984 )



Kurt Schurz übernahm 1987 das Unternehmen von seinem Vater Franz Schurz und stockte seitdem von 14 auf 40 LKWs auf, so daß die Firma Schurz heute als moderne und leistungsfähige Spedition bekannt ist und ihrem guten Namen jederzeit gerecht wird.

Viele zufriedene Kunden in Deutschland und Europa sprechen für sich.

( Der Fuhrpark im Jahr 2002 )

[ Impressum ]
Zertifizierungen

Qualitätsmanagement
ISO 9001: 2008


Umweltmanagement
ISO 14001: 2004


Green Logistics
2010 Standard

Partner bei

Elvis



Freie Stellen

Kraftfahrer Fernverkehr



Kontakt

Johann Schurz GmbH

Geschäftsführer:
Kurt Schurz

Hüttenstr. 106 - 108
53925 Kall

Tel. 02441 / 4735
Fax. 02441 / 1089

schurz-kall@t-online.de

Kontaktformular